Alltägliche Führung

von
Ulrike Arnold
|
01.06.2018 | 0 Kommentare
Average: 5 (1 vote)
Abonnieren
Obwohl Führung in aller Munde ist, wird die Praxis den Herausforderungen nicht gerecht:

  • und Direktiven spielen nach wie vor eine große Rolle
  • Es gibt wenig Handlungsspielraum für die Zuständigen
  • Gespräche Vorgaben dienen fast ausschließlich der fachlichen Abstimmung
  • Persönliche Begleitung und Unterstützung in der Arbeit ist rar

Viele Führungskräfte verstehen die Führungsaufgabe von der Sache her. Fachlichkeit und die Organisation stehen im Mittelpunkt. Sie dominieren vielfach das Führungshandeln. Das ist fachlich vertretbar, wird aber den Anforderungen der Führung nicht gerecht.

Darüber hinaus scheitert es oft an der Zeit: Viele Führungskräfte investieren zu wenig Zeit, weil sie nicht bedenken, welche Zeit für gute Verständigung erforderlich ist.

Halten Sie (auch bei Zeitdruck) mal inne und überdenken Sie Ihren Führungsstil und seine Wirkung. 

Kommentare