Führung und/oder Personalarbeit

von
Gaby Baltes
|
02.05.2018 | 1 Kommentar
Average: 4.9 (18 votes)
Abonnieren
Ihr Mitarbeiter möchte ein Zwischenzeugnis haben. Ist das Ihr Job als Führungskraft oder sehen Sie da den Personalbereich in der Pflicht?

In kaum einem anderen Umfeld stellt sich diese Frage öfter als in der Zusammenarbeit zwischen Führungskräften und Personalern. Hier liegen Rolle und Funktion, aber auch Aufgaben und Verantwortlichkeiten eng zusammen.  Dennoch – oder vielleicht gerade deshalb - stoßen wir in unseren Projekten und Coachings immer wieder auf ungeklärte Rollenverteilungen und Kompetenzstreitigkeiten. Vom Mitarbeitergespräch bis zum Zeugnis, von der Gehaltserhöhung bis zur Kündigung; immer wieder stellt sich die Frage, wer macht was.

Wirkungsvolle Führungsarbeit ist auf professionelle Servicepartner angewiesen. Leider sind viele sogenannte HR-Businesspartner eben noch keine Servicepartner. Legen Sie daher Wert auf eine professionelle Rollen- und Aufgabenverteilung in der Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Personal. Nehmen Sie diese Serviceleistungen dann auch in Anspruch.

Meine Empfehlung: Fordern Sie die Fachlichkeit Ihrer Personalabteilung konsequent ein. So können Sie sich auf Ihre Führungsarbeit konzentrieren und gemeinsam mit den Fach- und Servicebereichen Ihr Unternehmen erfolgreicher machen.

Kommentare

Als Führungskraft und Personaler kann ich das Thema gut nachvollziehen und bestätigen, dass es oftmals an der Rollenverteilung liegt. Personal ist Dienstleister und sollte (und möchte!) als solcher auch gefordert werden.