Agile Führung, agile Mitarbeiter

von
Jacobus Kraan
|
08.03.2018 | 0 Kommentare
Average: 5 (8 votes)
Abonnieren
Agilität greift um sich - agile Unternehmen, agile Führung, Scrum, Sprint usw. Sie ist eine hochinteressante Antwort auf die enormen Herausforderungen, die die Digitalisierung an Mitarbeiter und Führungskräfte stellt: Beweglich und eigenständig handelnde Teams, Führungskräfte, die die Leitlinien für die Teamleistung setzen und die Teamdynamik moderieren.

Diese Vorstellungen können wir 1:1 auf die Zielsetzung übertragen, die wir mit unserem Konzept der Dynamischen Führung verfolgen. Die Führung zur Eigenständigkeit ist in unserem Konzept ein zentrales Handlungsfeld. Wir wissen: Teams, die im Sinne der Eigenständigkeit zusammenarbeiten und geführt werden, sind erfolgreicher und beweglicher. Die aktuelle Agilitäts-Debatte greift diese Vorstellungen auf.

Wir können davon ausgehen, dass viele Mitarbeiter – insbesondere die jüngeren – für Agilität aufgeschlossen und in der Lage sind, agil zu arbeiten. Genauso müssen wir aber auch davon ausgehen, dass viele Mitarbeiter sich mit der Eigenverantwortlichkeit sehr schwer tun. Will man Agilität umfassend einführen, geht das nicht ohne diese Mitarbeiter.  

Damit letztere Zielgruppe agil arbeitet, müssen sie ihre Einstellung wandeln. Mit Appellen oder Ratschlägen oder mit einem Seminar ist es nicht getan. Dafür braucht es Geduld und planvolle, systematische Personalentwicklung. Es braucht diesen Prozess, obwohl die Zeit dafür eigentlich nicht vorhanden ist. 

Kommentare