Der Winterblues

von
Lucia Arnold
|
12.11.2020 | 0 Kommentare
Average: 4.2 (10 votes)
Abonnieren
Die Tage werden kürzer, die Nächte kälter und an manchen Tagen hat man das Gefühl, dass sich die Sonne schon im Winterschlaf befindet. Einer Studie zufolge berichtet jeder vierte Deutsche vom Winterblues betroffen zu sein. Besonders Frauen fühlen sich in der kühleren Jahreszeit niedergeschlagen und müde.

Im Winter fällt uns die Balance zwischen Arbeit und Freizeitaktivitäten besonders schwer. Dies wird in diesem Jahr durch die Corona Maßnahmen noch einmal verstärkt. Wir wollen dem Gefühl der Antriebslosigkeit nachgeben. Dabei ist es in Zeiten von „Homeoffice“ besonders wichtig für Abwechslung zu sorgen.

Nutzen Sie Ihre Mittagspause für eine kleinen Spaziergang oder eine Runde mit dem Fahrrad. Hören Sie Ihren Lieblingspodcast oder erkunden Sie am Wochenende neue Fahrrad, - und Wanderwege.

Auch Morgenroutinen, wie zum Beispiel Achtsamkeitsübungen, können dabei helfen, um besser in den Arbeitstag zu starten.

Eine weitere gute Strategie gegen den Winterblues ist das Lachen! Denn wer häufiger lacht, dem fällt der Umgang mit stressigen Situationen leichter. Ein zusätzlicher positiver Nebeneffekt ist, dass Sie nicht nur sich in gute Stimmung versetzen, sondern auch Ihre Mitmenschen.

„Nichts in der Welt wirkt so ansteckend wie Lachen und gute Laune“-  Charles Dickens

Kommentare