Einen Augenblick inne halten

von
Jacobus Kraan
|
21.12.2018 | 0 Kommentare
Average: 4 (4 votes)
Abonnieren
Mit Weihnachten verbinde ich zwei Ereignisse: Die Geburt von Jesus und die Wintersonnenwende: Die Tage werden endlich wieder länger. Gemeinsam ist beiden Ereignissen, dass eine wichtige Wende stattfindet: Zu mehr Gerechtigkeit und Freiheit bzw. zu mehr Licht und Wärme.

Was das mit Führung zu tun hat? Wahrscheinlich gar nichts. Andererseits: Beim zweiten Nachdenken vielleicht doch!

Immer wieder erleben wir, wie Führungskräfte im operativen Alltag versinken. Weihnachten ist die Einladung, mal inne zu halten und über die Botschaft dieses alles durchdringenden Ereignisses nachzudenken. Die religiöse Bedeutung von Weihnachten bringt uns Werte näher, die wir gerne in unserem beruflichen und privaten Alltag  hätten: Miteinander, Vertrauen, Würdigung, Verständnis.  Der Blick auf die Wintersonnenwende lässt uns an Aufbruch denken und dass wir im Folgejahr die Fehler und Schwächen des Vorjahres nicht wiederholen wollen.

Die Wirkung eines solchen Nachdenkens über Weihnachten kann dann sein, dass Sie gleich zu Beginn des Jahres mit den Mitarbeitern Ihres Teams einen Workshop durchführen, in dem Sie gemeinsam über Werte und Aufbruch diskutieren und entsprechende Verabredungen erarbeiten. Ihre Mitarbeiter werden es Ihnen danken – insbesondere, wenn Sie diesen Workshop gleichzeitig mit einem  geselligen Event verbinden. 

In diesem Sinne: Wir Beraterinnen und Berater von EVOLOG wünschen Ihnen wundervolle Weihnachten und alles Gute für 2019.

Kommentare