Empfehlung: Studie zur Führungskultur in Deutschland

von
Ulrike Arnold
|
21.12.2016 | 0 Kommentare
Average: 4.8 (13 votes)
Abonnieren
Liebe Leserinnen und Leser, heute möchten wir Sie in unserem Blog-Beitrag auf die Ergebnisse einer empirische Studie der Hochschule Niederrhein zum Thema „Führungskultur in Deutschland“ aufmerksam machen.

Ziel der Studie war es, Qualität und Veränderungspotenzial der Führungskultur in Deutschland zu untersuchen. Die Ergebnisse wurden im September 2016 veröffentlicht.

Der beigefügte Link führt Sie zur Summary der Studie, in der folgende Thesen aufgestellt werden:

  • Führungskräfte fordern viel, bieten aber wenig.
  • Die Führungskultur ist stärker aufgaben- als beziehungsorientiert.
  • Die persönlichen Erwartungen der Mitarbeiter/innen an das Führungsverhalten werden nur bedingt erfüllt.
  • Ein Großteil aller Beschäftigten hat bereits Veränderungen der Führungskultur erlebt.
  • Häufigster Anlass für Veränderungen sind personelle Wechsel im Top-Management.
  • Veränderungsprozesse werden tendenziell radikal, aber planvoll gestaltet.
  • Veränderungsprozesse brauchen Zeit.
  • Wesentliche Veränderungsmaßnahmen sind Entwicklung und Austausch von Führungskräften.
  • Die angestrebten Ziele wurden insgesamt verfehlt.

Im Fazit heißt es dann: In Deutschland wird nach wie vor traditionell geführt, Veränderungsversuche blieben weitgehend erfolglos.

Gönnen Sie sich einen Augenblick Zeit für einige Impulsgedanken:

Trifft das Ergebnis der Studie zum Teil auch auf Ihr Unternehmen zu?

Was bedeutet der aktuelle Führungsstil Ihres Unternehmens für die Digitalisierung?

Passt der Führungsstil Ihres Unternehmens bereits zu einer agilen Arbeitsweise?

 

Kommentare