Führung in Corona-Zeiten

von
Jacobus Kraan
|
12.03.2020 | 0 Kommentare
Average: 5 (8 votes)
Abonnieren
Was wäre ein aktueller Blog zu Führung, wenn wir nicht die aktuell grassierende Corona-Epidemie aufgreifen würden. Wir haben es hier mit einer Krise zu tun, deren Wirkungen und Nachwirkungen nicht berechenbar sind und bei der fast täglich neue Einschätzungen kommen und verarbeitet werden müssen.

Nun ist es ja nicht gerade so, dass Führungskräfte in den letzten Jahren ein ruhiges und gelassenes Leben gehabt haben. Finanzkrise, Facharbeitermangel, demographischer Wandel, Digitalisierung, Klimawandel – um nur einige drängende Themenfelder zu nennen. Corona kommt hier noch oben drauf. 

Wohl jene Führungskraft, die sich im operativen Geschäft auf ihr Team verlassen kann, und die sich daher ganz auf diese komplexen strategischen Handlungsfelder konzentrieren kann. Wir von EVOLOG haben immer wieder für „Führung zur Eigenständigkeit“ als Leitidee der Führung geworben. 

Das Ziel, ein Team eigenständig agierender Mitarbeiter zu leiten, war immer schon zentrales Anliegen der Personalführung. Nun wird dieses Ziel noch wichtiger und unerlässlicher.

Kommentare