Humor ist Chefsache

von
Beate Rahn
|
12.12.2018 | 0 Kommentare
Average: 4.8 (5 votes)
Abonnieren
Schon der Volksmund kennt die alte Weisheit: Lachen ist die beste Medizin! Für den Körper ist das Lachen die reinste Gesundheitskur: Herzfrequenz und Blutdruck sinken, der Körper entspannt sich, Glückshormone werden produziert und Schmerzen werden gelindert. Es ist somit eines der wirksamsten Mittel gegen Stress.

Auch im Arbeitsalltag ist Humor eine wertvolle Kompetenz, die Führungskräfte bewusst einsetzen können. Humor schafft es in schwierigen Situationen eine augenzwinkernde Metaperspektive einnehmen zu können, und dadurch eher zu einer konstruktiven Lösung zu kommen. Humor schafft dann den notwendigen Abstand, um sich der Situation bzw. der Problematik von einer anderen Seite zu nähern, die sonst verborgen geblieben wäre, weil wir uns ins Problem ‚festgedacht’ haben. Lachen fördert damit die Leistung.

Humorvolle Menschen werden als sympathisch erlebt. Man sucht eher ihre Nähe, weil sie durch ihre Eigenschaft – das Leben nicht allzu ernst zu nehmen – ansteckend und wie ein Energiequell wirken.

 Ein feiner Humor, der authentisch und sensibel den passenden Ton für das Gegenüber findet, ist der kürzeste Weg zwischen Menschen - Humor verbindet. Vorsicht an der Stelle: Humor kann auch schief gehen, wenn es zotig, zynisch, ironisch wird, kann der Humor auch schnell missverstanden werden und zu einer Irritation oder gar einem Konflikt führen.

 Eine humorvolle Führungskraft muss sich nicht um ihre Autorität sorgen, ganz im Gegenteil. Eine Führungskraft, die sich selbstironisch mit den eigenen Unzulänglichkeiten angefreundet hat, wird auch eher mit den ‚kleinen und mittelgroßen Macken’ der Mitarbeiter umgehen können.

Kommentare