Paul Mason, KLARE, LICHTE ZUKUNFT

von
Lothar Panten
|
07.11.2019 | 0 Kommentare
Average: 4 (1 vote)
Abonnieren
Kann man glauben, muss man nicht. Grundlagen, Hintergrund, Argumentationslinien, kann man alles attackieren, oder eben mal lesen. Ja, er kommt aus dem vereinigten Königreich, im Moment vielleicht auch nicht gerade eine Empfehlung als Autor mit politischem Impetus.

Aber auf jeden Fall lesens- und überlegenswert ist dieses aktuelle Buch von Mason. Zeigt es uns doch einen Betrachtungsstandpunkt, den man wohl schräg nennen kann: Eine Verteidigung des Humanismus.

Aber einiges ist sehr plausibel. Spürbar in unserer Gesellschaft: Immer gewalttätigere Formen der Auseinandersetzung, spürbar das Auseinanderdriften der Gesellschaft, erkennbar die Folgen der Konzentration von Geld und Macht in den Händen Weniger. Die relative Orientierungslosigkeit, die wir in Politik, Gesellschaft und Unternehmen wahrnehmen können, woher kommt sie, was bewirkt sie?

Interessant auch die Erklärungsmuster populistischer Erfolgsmuster, deren Werdegründe und der Umgang mit Ihnen.

Das Buch zu lesen lohnt sich. Es führt an eigenwillige Gedankengänge heran, zu denen sich eigene Überlegungen ins Verhältnis setzen lassen. Darin liegt sein Wert, nicht unbedingt darin, dass hier neueste und umwerfende Erkenntnisse aufgeschrieben wären.

Kommentare