Remote Leadership

Average: 5 (4 votes)
Abonnieren
Die Art und Weise der Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern und Führungskräften hat sich, bedingt durch Globalisierung, Individualisierung und die Möglichkeiten der Digitalisierung grundlegend verändert. Diese Entwicklung hat sich in den letzten Monaten noch weiter beschleunigt.

Um dennoch effizient zusammenzuarbeiten ist es unabdingbar, sich auf klare transparente Spielregeln zu verständigen und gegenseitige Erwartungen zu klären. Auch eine deutliche unmissverständliche Kommunikation ist besonders wichtig, insbesondere wenn es um die Vermittlung von Entscheidungen mit Tragweite geht. Effiziente Kommunikation von Inhalten ist notwendige, aber nicht hinreichende Bedingung für gelungene Führung im digitalen Zeitalter.

Trotz schneller Veränderungen bleiben die psychologischen Grundbedürfnisse, z.B. nach Nähe, Vertrauen und Verlässlichkeit dieselben. Gerade im Hinblick auf oft mit Veränderung verbundener Verunsicherung wird dessen Berücksichtigung für die gelungene Führung sogar noch relevanter.

Durch Reflexion und Rückbesinnung auf menschliche Werte können diese auch digital glaubhaft vermittelt werden. So können die Möglichkeiten der Digitalisierung als das genutzt werden, das sie sind. Eine Chance, die gemeinsam ergriffen werden muss.

Kommentare