Stabil und Agil?

von
Lothar Panten
|
20.06.2018 | 0 Kommentare
Average: 4.7 (3 votes)
Abonnieren
Mein voriger Blog-Beitrag, der sich ebenfalls mit Agilität beschäftigte, hatte den umgekehrten Titel. Vielen Unternehmen ist der auf ihnen lastende Entwicklungsdruck längst klar. Viele haben längst Initiativen ergriffen.

Nun stellen wir bei unseren Klienten erste Tendenzen hinter die neuen Erkenntnisse zurück zu rudern fest. Was sind die Ursachen? Dazu ein paar Gedanken.Möglicherweise wurden die Ziele agilen Verhaltens nicht ausreichend klar. Es geht ja letztlich nicht darum Bewegung zu erzeugen, sondern gute Entwicklung zu vollziehen.

Möglicherweise hat man die Ergebnisse von Sprints nicht genug auf Interdependenzen und Weichenstellungsfunktionen reflektiert.

Möglicherweise hat eine eigentlich klare thematische Festlegung nicht genug Rücksicht auf sekundäre und tertiäre Folgen auf andere Systemteile oder sogar des Ganzen genommen.

Agile Entwicklung und das Bewältigen von Sprints kann zu sehr guten Ergebnissen führen. Dennoch bleiben manche Dinge komplex oder gar kompliziert. Damit Projekte gute Ergebnisse  erzielen muss das Management sehr aufmerksam sein und bleiben.

Auch bei der Fußball-WM wird man nicht mit nur einem einzigen gewonnenen Spiel Weltmeister. Drücken wir also die Daumen.

Kommentare