Vom Sport lernen – Arbeit an den Basics als Kernaufgabe von Führung

von
Simon Mehl
|
30.07.2020 | 0 Kommentare
Average: 4.7 (3 votes)
Abonnieren
Um einen Muskel stärker zu machen, muss der Sportler ihn unzählige Male demselben grundlegenden Bewegungsablauf unterziehen. Ebenso übt der Ballsportler jahrelang den vermeintlich einfachen Pass, um ihn im Spiel erfolgreich an den Mitspieler zu bringen.

Wie im Sport, bildet die Arbeit an den Basics auch in der Wirtschaft das entscheidende Fundament für erfolgreiches Führen.

Welche Werte möchten wir leben? Welche Fehlerkultur möchten wir etablieren? Wie kann es gelingen, bei unseren internen und externen Schnittstellen Vertrauen zu erzeugen?

Um ein Umfeld zu schaffen, in dem ihre Mitarbeiter kreativ werden und ihre optimale Leistung abrufen können, ist es ihre Kernaufgabe als Führungskraft, diesen Themen Raum zu geben.

Erweitern Sie die Agenda ihrer regelmäßigen Meetings durch kleine Übungen an den Basics:

  • Supervision von abgeschlossenen Projekten
  • Kommunikative Themen wie „Führen eines konstruktiven Diskurses“
  • Austausch über ausgewählte Grundwerte  

Fehler passieren immer, ob im Sport oder in der Wirtschaft. Meistens betreffen sie die Basics und nicht selten sind sie (spiel-)entscheidend. Ob Konflikte daraus entstehen und ob ein Fehlpass den (sportlichen) Fortschritt stoppt, obliegt ihrem Einfluss als Führungskraft. 

Investieren sie Zeit in diese Kernaufgabe, damit sie Fehler minimieren und daraus lernen können. Funktionierende Basics machen es jedem im Unternehmen leichter, das Beste aus sich heraus zu holen.

Kommentare