Was ist eigentlich eine Führungswirkungsanalyse?

von
Ulrike Arnold
|
20.09.2017 | 0 Kommentare
Average: 4.9 (9 votes)
Abonnieren
Was tut die Führungsmannschaft? Welche Wirkung hat die Führungsarbeit? Wo liegt der Entwicklungsbedarf? Wie groß ist der Unterschied zwischen Anspruch und gelebter Führung? Wird die Dimension der Führungsverantwortung richtig eingeschätzt?

Mit einer Führungswirkungsanalyse gelingt es, ein vertieftes Bild zu erhalten, wie Führung im Unternehmen ausgeprägt ist. Stärken und Schwächen können erkannt werden. Insbesondere wird beschrieben, wie Führung die Umsetzung der Unternehmensstrategie unterstützt.

Im Rahmen einer Führungswirkungsanalyse werden folgende Einzelthemen betrachtet:

Unternehmensstrategie: Die Analyse zeigt, welche Anforderungen die Unternehmensstrategie mit sich bringt und wie diese in der Führungsarbeit aufgegriffen und umgesetzt  werden.

Führungsaufgaben: Es wird überprüft, ob die definierten Aufgaben der Führungsebenen dem strategischen Ziel dienen und was zu einer effektiven Bearbeitung dieser Aufgaben erforderlich ist. 

Führungsstruktur: Es wird untersucht, ob die Führungsstruktur im Sinne der Unternehmensstrategie nützlich ist und ob die Struktur die gewollte Wirkung entfaltet.

Führungssysteme: Es wird analysiert, inwieweit die Führungssysteme und -instrumente die Führung wirksam unterstützten und ob sie ausreichend genutzt werden.

Führungsverständnis: Es wird geklärt, inwieweit die Führungskräfte die vorgegebenen Strategien, Strukturen, Aufgaben und Systeme akzeptieren und sie wirkungsvoll vertreten und umsetzen.

Kommentare