Welcher Weg führt zur digitalen Führung?

von
Ulrike Arnold
|
23.11.2016 | 0 Kommentare
Average: 4 (6 votes)
Abonnieren
Wir finden heute in den Medien zuhauf Artikel zur Digitalisierung in denen auf die Probleme mit den einhergehenden Veränderungen eingegangen wird. Doch mal ehrlich – in wie vielen Artikeln werden dabei auch Wege zur digitalen Führung dargestellt?!

Um einen Weg aufzuzeigen, gehe ich in diesem Beitrag auf vier wesentlichen Komponenten der Dynamischen Führung ein.

Die oberste Orientierung für alles Führungshandeln ist die Eigenständigkeit der Mitarbeiter. Führung zur Eigenständigkeit ist die Maxime. Eigenständigkeit ist das Ergebnis der Dynamischen Führung.

Die Klärung der Verantwortung ist die Grundlage für alle Eigenständigkeit und für wirksame Führung. Dynamische Führung macht die Verantwortung zum wesentlichen Bezugspunkt.

Menschen bewegen, aus eigenem Antrieb zu tun, was im Unternehmen wichtig ist, das ist die tägliche Aktivität der Führung. Dieses tägliche Führungshandeln strukturieren sechs Wirkungsziele: Durchsetzung und Überzeugung - Zielvorstellung und Befähigung - Bindung und Entwicklung.

Um zu führen, müssen persönliche Voraussetzungen erfüllt sein und grundlegende Fähigkeiten beherrscht werden. Das Handwerkszeug der Führung – von Gesprächen bis zur Beurteilung – bildet die Grundlage: die Wurzel guter Führung.

Wie sieht Ihr Weg zur digitalen Führung aus?

Dieser Blog-Beitrag knüpft an an den Beitrag „Digitale Führung – aber wie?"

 

Kommentare