Zuhören-de-luxe: Die Geheimwaffe erfolgreicher Führung

von
Beate Rahn
|
22.08.2018 | 0 Kommentare
Average: 5 (5 votes)
Abonnieren
Zuhören ist eine besondere Kunst. Es bedarf einer inneren Haltung von Geduld, Präsenz und Selbstkontrolle. Ihr Gesprächspartner möchte das Gefühl haben, dass Sie aufrichtiges Interesse am Gesagten haben. Das ist gar nicht so leicht – und schon gar nicht immer.

Das ist eine besondere Herausforderung, wenn Sie es mit einer Plaudertasche zu tun haben, die ausufernde Schleifen dreht. Da bedarf es einer geschickten Gesprächsführung um zu den wirklich wesentlichen Themen zu kommen.

 

Zuhören braucht in einigen Situationen auch die Fähigkeit eine Marsmännchen-Perspektive einnehmen zu können, das bedeutet das Gegenüber ohne eine Vorannahme oder Voreinstellung hören, wahrnehmen, verstehen zu können. Wenn Sie denken, Sie wissen schon was Ihr Gegenüber sagen will, haben Sie vielleicht eine gute Chance verpasst, etwas zu erfahren was Ihr Mitarbeiter an Ängsten, Sorgen, oder auch guten neuen Ideen hat.

 

Dieses ‚Zuhören-de-luxe’ zeigt sich in der Kunst dem Gegenüber aufmerksam zuzuhören, frei von Wertung und OHNE gleichzeitig darüber nachzudenken, was Sie daraufhin antworten können. Menschen haben starke Sehnsucht danach, verstanden, gesehen und gehört zu werden.

 

Führungskräfte sind es gewohnt aktiv und entschieden zu sein. Die Kunst des Zuhörens braucht für eine Zeit die Zurückhaltung. Wirksame Führung entsteht durch Kontakt zu den Menschen. Das erfordert Zeit und Aufmerksamkeit. Es lohnt sich!

Kommentare